Der Text könnte auch dunkle Gegenwart heißen, weil es ein immer aktuelles Thema ist. Mal mehr, mal weniger. Auch wenn wir es nicht sehen können oder wollen, sind wir Täter und Opfer und vor allem Richter.